Europa
stop-mutilation e.v.
Afrika
 
       Gegen die Beschneidung von Mädchen in Europa und Afrika
  
Startseite
Beratungsstelle
Medizinische Sprechstunde
Rekonstruktion
Flüchtlinge
Angebot für Schulen
Engagiert euch!
Informationen
Newsletter
Materialien
Literatur
Krankenhaus
Umschulung von
Beschneiderinnen
Schulprojekt
Partnerorganisation
Archiv
Über uns
Vorstand & Satzung
Fördermitglied werden
Spenden
Kontakt
Presse
Impressum

Startseite | Archiv

Archiv

Bericht zur Fachtagung

Rund 70 Fachkräfte, Ehrenamtliche und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden nahmen an unserer vierten Fachtagung „Weibliche Genitalbeschneidung – Beratung und Hilfe für Flüchtlingsfrauen“ am 09. September 2016 teil. Weiter ...

Foto: © Torsten Schöniger
Foto: © Torsten Schöniger

Fachtagung „Weibliche Genitalbeschneidung – Beratung und Hilfe für Flüchtlingsfrauen“

Durch die aktuelle Flüchtlingsbewegung kommen auch nach Nordrhein-Westfalen mehr Frauen und Mädchen, die von Genitalbeschneidung betroffen oder bedroht und traumatisiert sind. Sie brauchen besondere Hilfe und Schutz. Viele Fachkräfte, Ehrenamtliche und Behörden, die mit geflüchteten Frauen und Mädchen Kontakt haben, wissen nichts oder nur wenig über das Thema weibliche Genitalbeschneidung. Deshalb möchten wir sie mit der Fachtagung am 09. September 2016 über die gesundheitlichen Folgen, die kulturellen Hintergründe, die rechtliche Situation und Angebote zur Beratung und Unterstützung informieren. Weiter ...


Wir trauern um Margit Weber

Margit Weber ist am 26. Juni 2015 gestorben. Sie hat unseren Verein stop mutilation mit aufgebaut und sich viele Jahre für die körperliche Unversehrtheit afrikanischer Mädchen und Frauen engagiert. Ohne sie wäre unser Verein nicht das, was er heute ist. Margit Weber hat unser Leben bereichert. Sie hat die Menschen so geliebt und geachtet, wie sie sind. Ihr Engagement und ihre Leidenschaft sind auch in ihren schweren Zeiten nicht erloschen.

Wir vermissen sie sehr.


Bericht zur Fachtagung

Zu unserer dritten Fachtagung "Weibliche Genitalbeschneidung – Rechtliche Situation und Maßnahmen" am 10. Juni 2015 kamen 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Dieses Mal haben wir die wichtigen Zielgruppen der Polizei und der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte erreicht. Weiter ...


Weibliche Genitalbeschneidung – ein Thema für Polizei und Justiz?

stop mutilation lädt am 10. Juni 2015 zur Fachtagung „Weibliche Genitalbeschneidung – Rechtliche Situation und Maßnahmen“ im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW in Düsseldorf ein. Weiter ...


Bericht und Fotos zur Fachtagung: Ärzte informieren und sensibilisieren

Unsere zweite Fachtagung zum Thema weibliche Genitalbeschneidung am 15. Juni 2013 war ein großer Erfolg. Etwa 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessierten sich für die medizinische Versorgung und Prävention im Gesundheitsbereich. Weiter ...


Medizinische Fachtagung am 15.06.2013

Gemeinsam mit der Ärztekammer Nordrhein lädt stop mutilation Ärztinnen und Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte zu einer Fachtagung in Düsseldorf ein. Die Fortbildung zum Thema "Weibliche Genitalbeschneidung – Medizinische Versorgung und Prävention im Gesundheitsbereich" ist mit 7 Punkten zertifiziert. Weiter ...


"Weibliche Genitalbeschneidung - Mädchen unterstützen und schützen"

Bericht und Fotos zur Fachtagung

Zu unserer ersten Fachtagung "Weibliche Genitalbeschneidung - Mädchen unterstützen + schützen" für pädagogische Fachkräfte am 2. Juni 2012 kamen 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie erlebten einen intensiven Tag und nahmen viele neue Erkenntnisse mit. Weiter ...


Weibliche Genitalbeschneidung - Mädchen unterstützen und schützen

Fachtagung für pädagogische Fachkräfte in NRW

"Weibliche Genitalbeschneidung - Mädchen unterstützen und schützen"

am 2.6.2012 in Düsseldorf: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW

Was können Lehrer/innen und Erzieher/innen tun, wenn ein betroffenes oder gefährdetes Mädchen in ihrer Klasse oder Gruppe ist? Mit der Fachtagung möchte stop mutilation pädagogische Fachkräfte informieren und sensibilisieren: über die Rechtslage, behördliche Hilfen bei Kindeswohlgefährdung und den Umgang mit Betroffenen. Und was können wir von den Erfahrungen in Frankreich und den Niederlanden lernen? Weiter ...


Düsseldorferin des Jahres 2011

Düsseldorferin des Jahres 2011 Foto: center.tv Düsseldorf / Rolf Purpar

Für ihr langjähriges Engagement und ihren persönlichen Einsatz wurde Jawahir Cumar als "Düsseldorferin des Jahres 2011" ausgezeichnet. Mit dem Preis ehren center.tv und die Rheinische Post Menschen, die sich in besonderer Weise um die Landeshauptstadt verdient gemacht haben. Die Laudatio hielt Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen. Weiter ...


Hilfe für Somalia

Aktion Düsseldorfer Lichterkette

am 14.12.2011,
ab 17 Uhr,
Ort: Am Burgplatz, Düsseldorf

stop mutilation startet eine Hilfsaktion für die hungernden Menschen in Somalia. Unter der Schirmherrschaft der Stadt Düsseldorf findet am 14.12.2011 eine Lichter- und Menschenkette am Rhein statt. Start: Am Burgplatz ab 17 Uhr. Die 1. Bürgermeisterin Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist stellvertretend für die Stadt anwesend. Zahlreiche Medien berichten über die Aktion. Weiter ...


Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Jawahir Cumar bei der feierlichen Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
(Foto: Ralph Sondermann / Quelle: Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen)

Bundesverdienstkreuz für Jawahir Cumar

Die Gründerin von stop mutilation wurde für ihr Engagement gegen weibliche Genitalverstümmelung ausgezeichnet. Weiter ...


Verletzung der Weiblichkeit

stop mutilation informierte beim Jubiläum des Liberalen Forums für Frauen. Die Veranstaltung berührte viele der Anwesenden sehr. Weiter ...


Kampagne "STOP FGM NOW!" ausgezeichnet

Für besondere soziale Verantwortung wurde die Franz-von-Mendelssohn-Medaille in Silber verliehen. Die IHK und die Handwerkskammer Berlin würdigen damit das gesellschaftliche Engagement Berliner Unternehmen. Die Werbeagentur HEYMANN BRANDT DE GELMINI erhielt die Medaille am 30. Juni für die von ihr entwickelte Kampagne "STOP FGM NOW!", an der sich auch stop mutilation beteiligt. Weiter ...


Politik kämpft gegen Genitalverstümmelung

Die Düsseldorfer Bürgermeisterin will das Thema auf die Tagesordnung setzen. Sie kam zum Gespräch mit der Rheinischen Post in unsere Beratungsstelle. Zum Artikel ...


Waris Dirie startet Kampagne

In Berlin wurde die internationale Kampagne "STOP FGM NOW!" vorgestellt. stop mutilation ist eine der Partnerorganisationen. Die Werbeagentur HEYMANN BRANDT DE GELMINI hat die Kampagne der Waris Dirie Foundation initiiert und entwickelt. Sie macht darauf aufmerksam, dass weibliche Genitalbeschneidung in vielen Ländern als Ideal einer perfekten Frau angesehen wird. Weiter ...


Jawahir Cumar von stop mutilation bei Günther Jauch

Thema bei "stern TV"

In der Sendung "stern TV" auf RTL ging es am 23.9.2009 auch um das Thema weibliche Genitalbeschneidung. Moderator Günther Jauch hatte zwei mutige Frauen zu Gast: unsere Vorstandssprecherin Jawahir Cumar und eine Frau, die sich gegen die Beschneidung ihrer Tochter entschieden hat. 2,6 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wurden auf das Thema und die Arbeit von stop mutilation aufmerksam gemacht. Weiter ...


Bildergalerie zur Einweihung der Beratungsstelle

Am 28. Mai wurde die neue Beratungsstelle von stop mutilation eröffnet. Wir konnten mit prominenten und engagierten Gästen die Einweihung gebührend feiern. Weiter ...


Aschaffenburger Mutig-Preis für Jawahir Cumar

Im November 2008 wurde die Vorstandssprecherin unseres Vereins, Jawahir Cumar, für ihr Engagement gegen weibliche Genitalbeschneidung ausgezeichnet. Sie erhielt den Mutig-Preis für Zivilcourage der Stadt Aschaffenburg in der Kategorie "überregional". Der Preis wird seit 2004 zum dritten Mal an regionale und überregionale Bürger für mutiges und gemeinnütziges Verhalten vergeben. Weiter ...


"Puntland 1 - 15" - Eine Fotoausstellung von Torsten Schöniger

Die Ausstellung "Puntland 1-15" beschäftigt sich mit den Menschen und ihren Lebensbedingungen in Somalia. Seit seinem Aufenthalt in der Region Puntland unterstützt Torsten Schöniger die Arbeit von stop mutilation. Weiter ...


Frauen kämpfen gegen
Beschneidung von Frauen

Nach dem bisher größten Erfolg ihres Lebens gefragt, antwortet Jawahir Cumar: "Der Entschluss einer afrikanischen Mutter, ihre Tochter nicht beschneiden zu lassen - obwohl sie dazu fest entschlossen war". Ein Info-Abend in Cumars Beratungsstelle hat die Mutter bewogen, ihren Entschluss zu ändern. Weiter ...


Filmpremiere: Puntland - State of Somalia - Kulinarische Köstlichkeiten vor der Premiere!

Die Leitung des UCI-Kinos hatte die Lounge-Bar im 1. Stock zur Verfügung gestellt, wo der Verein Stop Mutilation ein sehr reichhaltiges und schmackhaftes Buffet mit afrikanischen Spezialitäten anbot. Jawahir Cumar und ihren Freunden gelang es, durch landestypische Dekorationen und Trachten eine einladende Atmosphäre zu schaffen. Weiter ...


Puntland - State of Somalia. Filmpremiere in der UCI Kinowelt

Der Dokumentarfilm "Puntland - State of Somalia" von Frederic Schuld feiert am 28. September 2006 in der UCI Kinowelt im Düsseldorfer Medienhafen Premiere. Weiter ...


Dieses Engagement hat uns besonders beeindruckt und berührt!

Die achtjährige Johanna Leibecke aus Mülheim an der Ruhr hat im Mai das Fest der Kommunion gefeiert. Schon lange vorher war ihr klar, dass sie die Geldgeschenke an stop mutilation spenden wollte. Weiter ...

Newsletter bestellen